Home
Links
Tipps
Lebensart
Nach dem Daten-Crash


Lebensart: Legen Sie Wert auf die schönen Dinge des Lebens?
=============================================================

Können Sie einem erlesenen Mahl in stilvoller Atmosphäre mehr abgewinnen als einem Fußballspiel im Fernsehen? Oder wissen Sie einfach einen entspannten Abend bei Kerzenschein und mit einem guten Buch zu schätzen?

Das ist nur allzu verständlich! Denn schließlich besteht das Leben nicht nur aus alltäglichen Pflichten.

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die unglaublich viel verändern können. Ein stilvoll gedeckter Tisch zum Beispiel, oder die exquisiten Weingläser. Vielleicht lohnt es sich auch, die CD-Sammlung einmal zu erneuern und um einige zeitlose und gehobene Klassiker zu ergänzen. Die richtige Musik schafft sofort ein Ambiente mit dem gewissen Etwas. Beschäftigen Sie sich etwas eingehender mit Ihrem Weinkeller, oder Weinvorrat. Der passende Tropfen Wein zu jedem Anlass gehört zu einem genussvollen Leben einfach dazu!

Genießen - muss man auch können...
Fühlen Sie sich ständig gestresst, unter Leistungsdruck? Denken Sie, dass Sie einfach immer zu wenig Zeit für alles haben?

Permanenter Streß kann nicht nur Ihrer Gesundheit schaden, er beeinträchtigt ganz einfach Ihre Lebensqualität.

Machen Sie mehr aus Ihrer Zeit. Es geht nur darum, wirklich den Moment zu leben und zu genießen. Versuchen Sie, nicht ständig daran zu denken, was Sie alles noch tun sollten und müssten. Das scheint vielleicht zuerst reichlich schwer zu sein. Aber auch wirkliches Genießen kann gelernt werden!

Die Grundlage für mehr Lebensgenuss ist eine ausreichende Entspannung. Und Entspannungstechniken können Sie sich einfach aneignen - egal ob in einem Kurs oder durch ein Buch. So können Sie Ihre alltäglichen Lebensaufgaben viel gelassener und besser meistern. Und letztlich bleibt Ihnen so mehr Zeit für alles. Nicht zuletzt für alle schönen Dinge, die das Leben bereit hält!

Denken Sie mal an Wein. Rotwein!
Zu den schönen Dingen gehört, sich mal bei einer guten Flasche Wein zurückzulehnen. Hatten Sie einen besonders stressigen Tag, und lief nicht alles so, wie Sie es sich vorstellten? Tipp: Fahren Sie auf dem Nachhauseweg bei Jaques' Wein-Depot vorbei, und gönnen Sie sich eine Flasche, die mal ein paar Euros mehr kostet, als Ihre sonstige aus dem Supermarkt. Sie werden sehen - zuhause auf der Couch, die Füße hochgelegt, fällt viel Balast ab!

Sie fühlen sich noch nicht so fit bei Weinen? Keine Sorge, dafür gibt's gute und leichtverständliche Bücher. Schauen Sie sich dieses hier mal an: 50 einfache Dinge, die Sie über Wein wissen sollten. Auch eine gute Idee zum Verschenken. Praktisch: Das Buch gibt es auch als CD, Sie können es also mal locker im Auto anhören.

Sie glauben, nur gute Weine sind teuer? Keine Sorge: Beim Wein sind die Deutschen mittlerweile zum Kosmopoliten geworden. Sie verweilen nicht bei einer Region, sondern orientieren sich grenzüberschreitend. Die Zeiten teurer Tropfen sind derzeit vorbei. Gefragt sind Weine mit vernünftigem Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Beitrag vom "manager magazin" ist hier lesenswert.

Sie glauben, ich bin mit meiner Meinung alleine? Ziehen Sie sich mal das Buch "101 Dinge, die man getan haben sollte, bevor das Leben vorbei ist" rein. Es greift ganz normale Sehnsüchte und Wünsche des Menschen auf. Der besondere Ratgeber ist eine Motivation für alle Abenteurer und solche, die es versuchen wollen. Eben für alle, die in ihrem Leben (noch) etwas erleben möchten. Und die ganz einfache Aufgabe 78 lautet: "Trink einen edlen Tropfen".

Sie fühlen sich auch mal zu einem richtig edlen Tropfen Riesling hingezogen? Den gab es über Jahrhunderte vom Kloster Eberbach im Rheingau. Doch dann schlich sich ein paar Jahrzehnte eine gewisse Selbstgefälligkeit ein, die zu deutlichen Qualitäts- und Imageverlusten führten. Schnee von gestern! Unter dem Geschick des neuen Verwalters Dieter Greiner fand Kloster Eberbach zurück in den Kreis der Weltspitze, befindet das "manager magazin".

 

Das sind roundabout 1 Billion US-Dollar....
... rund 10mal so viel hat offiziell die USA 2010 an Schulden - inoffiziell sollen es sogar 60 Billionen US-Dollar Schulden sein.